Conceptualartbysusan bei der Pankgräfin e.V

 

Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen“ Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Mein Name ist Susan. Ich bin freischaffende Künstlerin in Berlin und lebe seit 5 Jahren mit meinen Kindern in dem Wohnprojekt der Pankgräfin e.V.

 

Ich entwickle Konzepte für Objekte. Die Arbeiten haben alle ein Thema.

An den Prozess des Entwickelns des Konzepts und des Entstehens des Objekts schliesst sich

jeweils ein Event an.

 

Die Skulpturen/Objekte werden auf dem Gelände der Pankgräfin e.V. aufgebaut und sind

öffentlich zugänglich.

 

Ich arbeite vorzugsweise mit Texten, Wörtern und/oder Zitaten die ich in das Objekt einbinde.

 

Da ich an der Nordseeküste in Dänemark aufgewachsen bin und auch Lyrik sehr liebe, beeinflussen meine Verbundenheit mit dem Meer, der Natur sowie den Elementen Feuer, Wasser, Erde und „das Wort“ meine Arbeiten sehr.

 

Die meisten meiner Arbeiten sind nicht für Dauer gedacht, sondern für einen Aufbau, einen Event und einen von sich selbst oder manipuliert ausgelösten Prozess, in dem das komplette Verschwinden des Objektes erwünscht ist oder ein anders Objekt mit einer anderen Aussage zum Vorschein tritt.

 

Meine Arbeiten soll die Reflexion über Gedankengut, Ethik, Moral, Rechtsverständnis, politische Haltung, Glaube, Wurzeln,Tradition, Herkunft und Heimat fördern und unterstützen.

 

Die Pankgräfin e.V. vertritt und praktiziert erfolgreich seit nunmehr 25 Jahren alternative Lebensweisen.

Die Objekte könnten durch Einladungen von Gästen, bewerben von Events usw. zum Abbau von Vorurteilen und Ängsten über unsere Lebensweise, sowie das was wir als unsere Heimat empfinden, beitragen und den Austausch mit Externen, die diese Lebensweise nicht kennen, fördern.

 

Bei der Ausführung der Objekte ist es explizit erwünscht, das so viele interessierte Menschen mitwirken wie möglich! Gleichermaßen Bewohner/Mitglieder der Pankgräfin e.V. oder Menschen

von ausserhalb!

 

Es sind also alle Menschen, die Interesse an Kunst, gemeinsamen Arbeiten an Kunst haben, eingeladen bei dem Prozess des Entstehens der Objekte sowie dem darauf folgenden Event mitzuwirken.

 

Das Ziel ist ein Austausch unter Menschen, einem Erwecken des eigenen künstlerisches Potenzials und Kreativität, das Fördern des Zugang zu Kunst und durch den Dialog mit dem Thema des Objekts Inspiration für alle Beteiligten zu erreichen.

 

Das gemeinsame Erschaffen von etwas künstlerischem soll die Gemeinschaft fördern und den Einzelnen in Kontakt mit Mitmenschen bringen. Ich bin davon überzeugt, das die Kunst eine gute Plattform bietet um Menschen mit verschiedenen Ansichten, Status, Bildung, Herkunft, Alter und Kultur zusammenzubringen.

 

Der Event bietet allen eine Möglichkeit in entspannter Atmosphäre z.B bei Kaffee und Kuchen oder dem einen oder anderen Glas Wein sich auszutauschen und auseinandersetzen.

 

Wenn das Thema des Objekts passt, wird eine Spendenaktion für einen Gemeinnützigen Verein angehängt. Siehe DICTUM FACTUM (Link Weinachts-Terror-Baum)

 

Es sind andere Konzept-Künstler herzlichst eingeladen nach Absprache ihre Projekte bei der Pankgräfin e.V. zu realisieren! Ein Austausch mit anderen Konzept-Künstlern ist ausdrücklich erwünscht.

 

COMING PROJEKTS

 

WURZELN

 

Skulptur zum Thema: Wurzeln, Heimat, Soziale Gemeinschaften und die Frage ob Individualität und Autonomie möglich und erstrebenswert ist?

Termin: Ab Juli 2018

http://www.artspring.berlin/2018/01/09/artspring-2018-der-stadtbezirk-wird-wieder-galerie/

 

ABAKUS

Interaktiver Skulptur in Stahl und Steinen zur Herkunft, Prägung durch Herkunft, Aberglaube oder Real?

August 2018

 

WEIHNACHTS-ESSEN-BAUM

Dezember 2018

 

MEMORY

Interaktiver Installation in Beton  

DICTUM FACTUM (Unterseite zum schon gelaufene Aktionen Weihnachts-Terror-Baum)